Zum Hauptinhalt springen

FC Langenthal sagt Trainingslager in Ägypten ab

Die Reise ans Rote Meer ist gestrichen: Wegen den Unruhen in Ägypten sucht der FC Langenthal eiligst eine neue Destination für sein Trainingslager.

Das Hotel Siva Grand Beach in Hurghada macht Sonnenhungrige glücklich. Und Fussballer auch. Hier, an den Traumstränden von Ägypten, wollte sich der FC Langenthal (2.Liga inter) auf die neue Saison einstimmen. Täglich ein bis zwei Trainings standen auf dem Plan, nebenbei hätten die Fussballer genügend Zeit gehabt, «den Teamgeist zu kitten», wie FCL-Pressesprecher Roland Jungi sagt.

Doch daraus wird nun nichts. Wegen der Unruhen der letzten Tage haben sich die Langenthaler gestern entschieden, auf den einwöchigen Trip ins Land am Nil zu verzichten. «Es bringt nichts, irgendetwas zu riskieren», sagt Trainer Willy Neuenschwander. Schliesslich rate mittlerweile sogar der Bund von Reisen in die Krisenregion ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.