Zum Hauptinhalt springen

Gemeinderat bekennt sich zur Jugendpolitik

Der Oberburger Gemeinderat sagt Ja zum Jugendkonzept der Arbeitsgruppe «Pro Jugend». Somit kommt es bald vors Volk.

Durch das Jugendkonzept erhofft sich der Oberburger Gemeinderat unter anderem auch keine Abfallberge mehr.
Durch das Jugendkonzept erhofft sich der Oberburger Gemeinderat unter anderem auch keine Abfallberge mehr.
Walter Pfäffli

Abfall liegen lassen, abends spät herumlärmen, übermässig Alkohol trinken, Mitschüler mobben, gewalttätig werden: Auch in der Gemeinde Oberburg sind in den letzten Jahren Probleme mit Jugendlichen aufgetreten. Bei blossen Reklamationen liessen es die Betroffenen zuweilen nicht bewenden. In etlichen Fällen wurden die Sozialen Dienste, die Kantonale Erziehungsberatung oder der Jugendpsychiatrische Dienst eingeschaltet, und im Dezember 2007 forderten fast 50 Eltern brieflich Instrumente gegen die Jugendgewalt an der Schule.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.