Zum Hauptinhalt springen

Haben auch Sie gewonnen?

Mit grossen Geldversprechen lockt eine ominöse Firma derzeit am Jurasüdfuss auf Werbefahrten in den Schwarzwald. Konsumentenschützer warnen: Weder gibts Bargeld noch führen solche Reisen ans versprochene Ziel.

Grosses Versprechen - grosser Betrug
Grosses Versprechen - grosser Betrug

Eine Tagesfahrt in den Schwarzwald verspricht «S&K 4****Touristica» diese Tage seinen «Gewinnern» entlang des Jura-Südfusses. Die Fahrt sei kostenlos, ebenso ein Frühstück und ein «riesiges» Wurstpaket zum Mitnehmen. Den Auserwählten wird gar Bargeld versprochen.

«Ab ins Altpapier», mag sich manch einer beim Erhalt dieses Schreibens denken – und tut gut daran. Denn solche Einladungen – insbesondere auch jene von «S&K 4****Touristica» – sind Konsumentenschützern schon lange ein Dorn im Auge.

So warnt etwa das Schweizer Konsumentenportal K-Tipp ausdrücklich vor dieser Werbefahrt in den Schwarzwald, zu der aktuell in der Region Solothurn und im Bipperamt eingeladen wird.

Aus 3000 werden 2 Franken

Auch österreichische Konsumentenschützer haben mit der dubiosen Firma ihre Erfahrungen gemacht: Die Werbefahrten führten nie ans versprochene Ziel, sondern zu Verkaufsveranstaltungen. Und Bargeld sei dabei noch nie ausbezahlt worden – jedenfalls nicht in der angepriesenen Höhe. Da im Schreiben der «S&K 4****Touristica» von einer «Bargeld-Sonderverlosung von böhmischen Produkteherstellern» die Rede ist, gehen die Konsumentenschützer davon aus, dass es sich beim «Betrag/hl.» um tschechische Heller handelt – umgerechnet würde bei den versprochenen «3000.-» also ein Gewinn von nicht einmal 2 Franken winken.

«In den Papierkorb!»

Tatsache ist: Obwohl allgemein bekannt ist, dass solche Gewinnversprechen und Einladungen zu Werbefahrten nicht halten, was sie versprechen, tappen immer wieder neue Opfer, oft Senioren, in die Konsumentenfalle – sei es aus Gutgläubigkeit, Einsamkeit, Gewinngier oder der Idee heraus, den Anbietern das Spiel zu verderben.

In allen Fällen aber warnt das Schweizer Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco): «Werfen Sie solche Werbebriefe in den Papierkorb!» Denn geht der Konsument erst einmal auf das Angebot ein, hat er kaum Möglichkeiten, sich zur Wehr zu setzen. Die Firmennamen – auch der von «S&K 4****Touristica» – sind in der Regel erfunden, als Absender lediglich Postfächer angegeben und die Anbieter somit kaum ausfindig zu machen. Das Seco rät deshalb: Erst wenn niemand mehr darauf hereinfalle, werde den Angeboten die Grundlage entzogen und sie «verschwinden, wie sie gekommen sind.»

Warnliste: Das Konsumentenportal K-Tipp führt eine Liste mit dubiosen Anbietern von Werbefahrten:

www.ktipp.ch/service

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch