Zum Hauptinhalt springen

«In Afrika waren wir noch nie»

Aufgewachsen ist Beat Rettenmund in Gassen auf der Grenze zwischen Oberaargau und Emmental. Grenzen überschreitet er seit dreissig Jahren. Mit seiner kolumbianischen Frau Beatriz bereist er die Welt.

Beatriz Restrepo und Beat Rettenmund in Neuseeland.
Beatriz Restrepo und Beat Rettenmund in Neuseeland.
zvg

«Nach ein paar Monaten hier in der Schweiz sind wir schon dermassen in diesem Netz der Normalität gefangen, dass wir nicht mehr sicher sind, ob wir da jemals wieder ausbrechen können», schrieb Beat Rettenmund am 4.Oktober.

Im Gespräch ein paar Tage später gibt er sich kämpferisch: «Das Abenteuer geht weiter – es darf noch nicht zu Ende sein.» Im Moment unterrichtet er in Langenthal Schüler des 10.Schuljahres. Aber das von ihm und seiner kolumbianischen Frau Beatriz in Kalifornien selber gebaute Heim schwimmt in Neuseeland. Im nächsten Frühsommer soll dort die Reise weitergehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.