Zum Hauptinhalt springen

Knallkörper explodiert in Turnhalle

Am Sonntagabend kam es in der Burgdorfer Schützenmatthalle zum Eklat: Unbekannte liessen während des U21-Unihockeyspiels UHC Burgdorf gegen Hornets Moosseedorf einen Knallkörper detonieren. Burgdorfs Goalie erlitt einen Schock.

Unsportliches Verhalten: Der Unihockeyclub Burgdorf will gegen die Unbekannten, die in der Schützenmatthalle eine Petarde zündeten, Strafanzeige erheben.
Unsportliches Verhalten: Der Unihockeyclub Burgdorf will gegen die Unbekannten, die in der Schützenmatthalle eine Petarde zündeten, Strafanzeige erheben.
Thomas Peter

7:6 endete das Unihockeyspiel zu Ungunsten des Heimteams. Doch das Resultat zwischen dem Gastgeber, der U21-Mannschaft des UHC Burgdorf, und den gleichaltrigen Widersachern der Hornets Moosseedorf war für einmal nur Nebensache. Denn die Partie, die am Sonntagabend um 19.30 Uhr in der Burgdorfer Schützenmatthalle begann, wurde von unschönen Ereignissen überschattet: Rund zwei Minuten waren im Mitteldrittel gespielt, als hinter dem Torhüter der Heimmannschaft ein Knallkörper explodierte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.