Zum Hauptinhalt springen

Langenthaler Sprayer geschnappt

Die Polizei ermittelte vier junge Männer, denen mehrere Sprayereien im Raum Langenthal vorgeworfen werden. Am Mittwoch fanden Hausdurchsuchungen statt.

Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere Zehntausend Franken.
Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere Zehntausend Franken.
Illustration: Max Spring

Am Mittwoch führte die Kantonspolizei Bern in der Region mehrere Hausdurchsuchungen durch. Anlass dazu gaben Ermittlungen zu Sprayereien im Raum Langenthal, wie die Polizei und die Regionale Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau am Donnerstag mitteilten. Die Sachbeschädigungen nahmen in den letzten Monaten zu.

Kontrolliert wurden die Domizile von vier Männern im Alter zwischen 17 und 24 Jahren. Die Beschuldigten sind mehrheitlich geständig, Graffitis an Hausfassaden, Bushaltestellen, Billettautomaten und Unterführungen angebracht zu haben. Der bislang bekannte Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Franken, weitere Ermittlungen sind im Gang.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch