Zum Hauptinhalt springen

Mangelware Gemeindeschreiber

Rumisberg sucht. Wangenried auch. Und Ursenbach muss sich 2014 auf die Suche machen. Immer weniger ausgebildete Gemeindekader wollen auch nach ihrer Ausbildung noch das Amt des Gemeindeschreibers übernehmen.

Karikatur: Max Spring

Im August wurde bekannt, dass Heinrich Eggimann Mitte 2014 nach 33 Jahren als Gemeindeschreiber von Rumisberg frühzeitig in Pension gehen wird. Eine erste Stellenausschreibung, so Gemeindepräsident Hans Ryf, habe zwar Bewerbungen zur Folge gehabt. Den Vorstellungen des Gemeinderates hätten diese aber nicht entsprochen. Die Stelle ist deshalb erneut ausgeschrieben. Und mittels Communiqué ist die Gemeinde jetzt auch an die Medien getreten. Nicht etwa, weil man bereits resigniert habe, betont Ryf. Aber man wolle die Nachfolge rechtzeitig regeln. «Denn die Zeit läuft. Und der Markt ist ausgetrocknet, das höre ich auch von Amtskollegen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.