Zum Hauptinhalt springen

Neues Coop-Center wird Städtli prägen

Noch in diesem Jahr soll der Bau des neuen Coop-Centers starten. Zum 20-Millionen-Projekt gehören nicht nur ein Supermarkt, sondern auch Ladenflächen für Drittanbieter sowie eine Tiefgarage mit 110 Parkplätzen.

Die Zukunft in Huttwil: So könnte das neue Coop-Center aussehen. Der Eingang führt zum Bahnhof. Die Einfahrt zur geplanten Tiefgarage erfolgt über die Hofmattstrasse.
Die Zukunft in Huttwil: So könnte das neue Coop-Center aussehen. Der Eingang führt zum Bahnhof. Die Einfahrt zur geplanten Tiefgarage erfolgt über die Hofmattstrasse.
zvg

Die Pläne der Bovida AG aus Zug waren bisher ein gut gehütetes Geheimnis. Bekannt war nur, dass die Immobilienfirma und Investorin beim Bahnhof Huttwil ein neues Ladencenter für Coop bauen will.

An einem Informationsanlass am Dienstagabend in der Aula der Schule Hofmatt hat Bovida-Chef Abrahm Budak das Geheimnis nun gelüftet. Erstmals präsentierte er die Pläne des Coop-Centers, das auf dem Landi-Areal gebaut werden soll. Feststeht: Das neue Zentrum wird das Ortsbild des Städtchens prägen. Budak frohlockte, «es ist ein schönes Center. Wir hatten viel Spass bei der Arbeit.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.