Zum Hauptinhalt springen

Öl mit Wasser «gelöscht» - Zwei Verletzte

Eine nicht abgestellte Herdplatte und der Versuch das Fritieröl mit Wasser zu löschen führte am Donnerstagvormittag zu einem Brand in einer Niederbipper Wohnung.

Der Brand brach aus, weil die Bewohner versuchten, rauchendes Fritieröl mit Hilfe von Wasser zu löschen.

Die Feuerwehr traf um 10.00 Uhr im Mehrfamilienhaus an der Käppelisgasse ein und brachte den Brand schnell unter Kontrolle.

Weil sich in der betroffenen Wohnung und im Treppenhaus starker Rauch entwickelt hatte, mussten zwei Mieter zur Kontrolle ins Spital gebracht werden.

Der Schaden wird auf mehrere Zehntausend Franken geschätzt, teilt die Polizei mit.

pd/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch