Zum Hauptinhalt springen

Rothirsch illegal gejagt

Im Wildraum 4 wurden zum ersten Mal fünf Rothirsche zur Jagd freigegeben, die nach kurzer Zeit bereits erlegt wurden. Eine Rothirschkuh wurde jedoch vor Jagdbeginn illegal erlegt, wie Untersuchung nun zeigt.

Ein Rothirsch im Dählhölzli-Zoo. Fünf seiner Artgenossen wurden zur Jagd freigegeben.
Ein Rothirsch im Dählhölzli-Zoo. Fünf seiner Artgenossen wurden zur Jagd freigegeben.
Caramelo Agovino

Im Längwald bei Niederbipp halten sich seit geraumer Zeit 30 Rothirsche auf. Um Schäden an Wäldern und Kulturen zu vermeiden, wurde erstmals ein Kontingent von fünf Tieren zur Bejagung freigegeben, wie die Volkswirtschaftsdirektion in einer Medienmitteilung schreibt. Da die freigegebenen Tiere innert vier Tagen erlegt werden konnten, hat der Jagdinspektor des Kantons die Rothirschjagd wieder geschlossen.

Jedoch wurde eine milchtragende Rothirschkuh bereits drei Tage vor Jagderöffnung illegal erlegt. Das zeigt eine Untersuchung und am Montag wird beim zuständigen Untersuchungsrichteramt Strafanzeige gegen unbekannte Täterschaft einreichen.

pd/cls

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch