Zum Hauptinhalt springen

Spital Langenthal wird für 75 Millionen Franken um- und ausgebaut

Eine der grössten Baustellen in der Geschichte des Oberaargaus ist seit gestern offiziell im Gang: Das Spital Langenthal feierte mit viel Prominenz den Spatenstich für den Um- und Ausbau. Das Riesenprojekt kostet 75 Millionen Franken.

Spatenstich durch Auszubildende für den Um- und Ausbau vom Spital Region Oberaargau in Langenthal.
Spatenstich durch Auszubildende für den Um- und Ausbau vom Spital Region Oberaargau in Langenthal.
Thomas Peter

Thomas Rufener (SVP) war gestern zu Scherzen aufgelegt. «Einen grossen Teil des Aushubs wird die Equipe für den Spatenstich wohl schon jetzt erledigen», sagte der Langenthaler Stadtpräsident schmunzelnd.

Es war kurz vor Mittag, als Rufener seine Rede auf einem Parkplatz hinter dem Bettenhochhaus des Spitals Langenthal beendet hatte. Der Grund für die magistrale Laudatio: Die Spital Region Oberaargau (SRO) AG feierte gestern den Spatenstich für den Um- und Ausbau im Rahmen des Projekts «Masterplan». Nicht weniger als 75 Millionen Franken kosten die Arbeiten, die aller Voraussicht nach im Frühling 2015 definitiv abgeschlossen werden. Damit steht der Stadt für gut drei Jahre die vermutlich grösste Baustelle bevor, die sie in ihrer Geschichte je gesehen hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.