Zum Hauptinhalt springen

Akrobatik am Fels für mehr Sicherheit

Fast 100 Jahre bereitete die Lüderenstrasse der Gemeinde Sumiswald wenig Sorgen. Doch in jüngster Zeit bröckeln Steine aus der Nagelfluh. Unter spektakulären Umständen versuchen zwei Spezialisten Ruhe in die Wand zu bringen.

Zwei Spezialisten aus dem Oberland hängen am Berg und rammen Verankerungen in den Fels. Fotos: Christian Pfander
Zwei Spezialisten aus dem Oberland hängen am Berg und rammen Verankerungen in den Fels. Fotos: Christian Pfander

Es war eine Meisterleistung, die Friedrich Stämpfli damals erbrachte. Vor 101 Jahren machte sich der 25-jährige Gründer der Langnauer Stämpfli-Bauunternehmung mit Gehilfen daran, von Wasen her eine Strasse auf die Lüderenalp zu bauen. Dafür musste er auf einer Strecke von etwa einem halben Kilometer Nagelfluh wegsprengen und mit Pickel und Schaufel abtragen.

Friedrich Stämpfli beim Bau der Lüderenstrasse vor 100 Jahren. Foto: PD
Friedrich Stämpfli beim Bau der Lüderenstrasse vor 100 Jahren. Foto: PD

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.