Zum Hauptinhalt springen

Auge in Auge mit Gevatter Tod

Bereits Bilder von Toten sind nichts für schwache Gemüter. Mit ihnen zu arbeiten aber, ist eine ganz andere Welt. Ein Rechtsmediziner plaudert aus dem Nähkästchen.

Christian Jackowski zeigt das blasse Auge einer Leiche.
Christian Jackowski zeigt das blasse Auge einer Leiche.
Andreas Marbot

«Thanatologie – Die Lehre vom Tod» stand auf der ersten Vortragsfolie. Der Saal füllte sich nach und nach. Die Besucher verteilten sich vergnügt plaudernd auf die vielen Sitzreihen, sprachen über dieses und jenes, tranken eine Cola oder einen Kaffee, schwätzten munter weiter.

Was sie überhaupt nicht zu stören schien: die bevorstehenden eineinhalb Stunden des Grauens, die mit Leichenbildern und Reflexionen über den Tod aufwarten sollten. Im Gegenteil, sie freuten sich!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.