Zum Hauptinhalt springen

Bauernhaus durch Brand zerstört

Am Samstagmorgen ist in Kirchberg ein Bauernhaus in Brand geraten und zerstört worden. Personen oder Tiere wurden keine verletzt. Die Ursache ist noch unbekannt.

mb/khl
Samstagfrüh um 3 Uhr brach in einem Bauernhaus in Kirchberg ein Feuer aus.
Samstagfrüh um 3 Uhr brach in einem Bauernhaus in Kirchberg ein Feuer aus.
Kapo Bern/zvg
1 / 2

Am Samstagmorgen um 3.15 Uhr wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass an der Hintergasse in Kirchberg ein Bauernhaus in Brand geraten sei. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Es konnte nicht verhindert werden, dass das Bauernhaus zerstört wurde.

Die Personen, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Gebäude aufgehalten hatten, konnten das Haus noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte selbstständig verlassen. Ebenso wurden die Tiere rechtzeitig in Sicherheit gebracht.

Unterschlupf für Mensch und Tier

Gemäss Gemeindepräsidentin Marianne Nyffenegger war lediglich eine Wohnung im Haus von zwei Personen bewohnt. Für die beiden ist gemeinsam mit der Gemeinde eine alternative Unterbringungsmöglichkeit bei Privaten gefunden worden.

Die vier Kühe des Betriebs hätten im Stall eines anderen Landwirten untergebracht werden können, sagt Nyffenegger. Weitere Tiere habe es auf dem Betrieb keine gehabt.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Regio Kirchberg und Burgdorf sowie die Berufsfeuerwehr Bern. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens aufgenommen.

(pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch