Zum Hauptinhalt springen

Beizli nicht erwünscht

Die Bewohner des Quartiers in der Ey in Langnau haben offenbar keine Lust auf Tamilisch. Mit einer Sammeleinsprache wehren sie sich gegen das geplante Restaurant.

Stösst mit ihrer Absicht, ein tamilisches Restaurant zu eröffnen, nicht auf Gegenliebe bei den Nachbarn: Janany Kanagalingam. Archivbild: Hans Wüthrich
Stösst mit ihrer Absicht, ein tamilisches Restaurant zu eröffnen, nicht auf Gegenliebe bei den Nachbarn: Janany Kanagalingam. Archivbild: Hans Wüthrich

Im Eygässli prallen unterschiedliche Bedürfnisse aufeinander. Rechts der Strasse, die von Langnau nach Emmenmatt führt, befindet sich das lang gezogene Wohnquartier, in dem gemäss Zonenplan ausschliesslich gewohnt werden darf.

Auf der linken Seite jedoch, wo in den letzten Jahren neue Einfamilienhäuser entstanden sind, ist mehr erlaubt. Es handelt sich um eine Mischzone, in der nebst Wohnen auch «stilles bis mässig störendes Gewerbe, Gastgewerbe und Verkauf» betrieben werden dürfen. So steht es im Baureglement der Gemeinde Langnau.

Deshalb hat sich Janany Kanagalingam auch gewagt, ihren Wunsch öffentlich publizieren zu lassen: Sie möchte in ihrem Haus im Eygässli, auf der linken Strassenseite, ein öffentliches Gastgewerbelokal mit 15 Sitzplätzen einzurichten. Schon heute betreibt sie dort den Lieferdienst Royal Cuisine und bietet unter anderem tamilische und chinesische Spezialitäten an.

40 Unterschriften

Doch von einem Beizli in ihrer Nähe wollen die Nachbarn nichts wissen. Mit einer Sammeleinsprache, die laut Roy Bachmann vom Regierungsstatthalteramt von 40 Personen unterschrieben wurde, wehren sie sich gegen Janany Kanagalingams Pläne. Sie führten laut Bachmann Argumente bezüglich Lärm und Verkehrssicherheit ins Feld. Nun ist es an der Bauherrschaft, zu den aufgeführten Kritikpunkten Stellung zu nehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch