ABO+

Damit Engelskinder nicht vergessen gehen

Burgdorf

Ab Ende Jahr sollen Fehlgeburten, tot geborene oder im Alter von weniger als sieben Tagen verstorbene Kinder in einem speziellen Grab in Burgdorf ruhen können. Dies will der Gemeinderat.

Auf dem Rasen neben den Kindergräbern sollen Mädchen und Knaben ihre Ruhe finden, die das Licht der Welt nur kurz oder nie erblickten.

Auf dem Rasen neben den Kindergräbern sollen Mädchen und Knaben ihre Ruhe finden, die das Licht der Welt nur kurz oder nie erblickten.

(Bild: Thomas Peter)

Mutter oder Vater eines Kindes zu werden, ist ein wunderbares Gefühl, das Herzen und Seelen erbaut. Im letzten Jahr wurde diese Freude in der Schweiz den Eltern von 84 959 Kindern zuteil, im Spital Emmental waren es 590 Lebendgeburten. Glücklicherweise kann sich das geburtshilfliche Team fast immer mit den Eltern über ein gesundes Baby freuen.

Langenthaler Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt