Zum Hauptinhalt springen

Das Wanderwegnetz wird um 3 Kilometer erweitert

Bald geht das Wandern von Trub nach Fankhaus bequemer. Für rund 100'000 Franken will die Gemeinde gemeinsam mit dem örtlichen Verkehrsverein einen neuen, rund 3 Kilometer langen Wanderweg zwischen den Dörfern realisieren.

Wer bislang auf Schusters Rappen von Trub nach Fankhaus gelangen will, muss sich entlang der gelben Wanderwegweiser auf eine rund 10 Kilometer lange Route und eine Höhendifferenz von etwa 250 Metern einstellen oder mit der asphaltierten Dorfstrasse vorliebnehmen.

Dies soll sich nun ändern. «Der Wanderweg wird attraktiver», sagt Trubs Gemeindeschreiber Ernst Kohler.

Schöner und sicherer

Die Gemeinde Trub hat deshalb gemeinsam mit dem örtlichen Verkehrsverein ein Projekt ausgearbeitet für einen neuen Wanderweg im Tal.

Dieser wird rund 3 Kilometer lang und zwischen den beiden Dörfern abseits der asphaltierten Strasse ab Liegenschaft hintere Statt via Schlössli–Fuhrenbrücke und dann entlang des Fankhausbachs führen.

«Für die Wanderer bedeutet dies einen grossen Erlebnis­gewinn», ist Gemeindeschreiber Kohler überzeugt. Zudem sei der neue Wanderweg für Leute, die zwischen Trub und Fankhaus zu Fuss unterwegs seien, auch eine Verbesserung der Sicherheit.

Landeigentümer mit im Boot

Vorgesehen ist, den Weg mit einer Kiesschicht zu versehen und einen Meter breit anzulegen. Der geplante Weg quert Gewässerschutzzonen. Deshalb seien zahlreiche Abklärungen nötig gewesen, sagt Kohler. Zudem galt es auch die rund zwanzig Landeigentümer ins Boot zu holen. «Das Vorhaben stiess dort durchwegs auf offene Ohren», betont der Gemeindeschreiber.

Wie Ernst Kohler weiter ausführt, beläuft sich die Kostenschätzung auf rund 95'000 Franken. Der Gemeinderat hat dazu einen Kredit von 100'000 Franken bewilligt. Weiter hat der ­Verband Schweizer Wanderwege einen Beitrag von 28'500 Franken zugesichert, und der Kanton Bern stellt eine Kostenbeteiligung von 40 Prozent in Aussicht.

«Damit kommt die Gemeinde ziemlich günstig zu einem neuen Wanderweg», so der Truber Gemeindeschreiber. Zumal beim Bau nicht nur Mitglieder des Verkehrsvereins und freiwillige Helferinnen und Helfer, sondern allenfalls sogar Zivilschützer mitwirken würden.

Bauarbeiten ab Frühjahr 2017

Noch bis zum 13. März liegt das Baugesuch in der Gemeindeverwaltung Trub zur Einsicht auf. Läuft alles rund, sollen die Bauarbeiten bereits in diesem Frühjahr starten. Je nach Verlauf könnten sie bereits im Herbst oder dann spätestens im Frühjahr 2018 abgeschlossen sein.

Mit dem Neubau wird das 72 Kilometer lange, gelb ausgeschilderte Wanderwegnetz in der Gemeinde Trub nun um 3 Kilometer länger.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch