Zum Hauptinhalt springen

Der Verkehr dürfte zum Knackpunkt werden

Die Regionalkonferenz will das Areal der ehemaligen Papierfabrik zu einem Arbeitsschwerpunkt machen. In der Mitwirkung wurde bemängelt, dass die Voraussetzungen dafür derzeit nicht erfüllt seien.

Die Erschliessung des Areals muss verbessert werden, wenn hier dereinst neue Arbeitsplätze geschaffen werden sollen.
Die Erschliessung des Areals muss verbessert werden, wenn hier dereinst neue Arbeitsplätze geschaffen werden sollen.
Beat Mathys

Wie die ehemalige Papierfabrik künftig genutzt wird, ist weiterhin völlig offen. Klar ist: Das Areal soll mittel- bis langfristig zu einem regionalen Arbeitsschwerpunkt werden. Denn das fast 24 Hektaren grosse Grundstück, das seit anderthalb Jahren der Migros Aare gehört, ist die grösste zusammenhängende Arbeitszonenreserve des Kantons Bern (wir berichteten).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.