Zum Hauptinhalt springen

Der Vorfall wird intern geklärt

Ein Spieler des FC Utzenstorf hat an einem Trainingswochenende in Deutschland Sachschaden verursacht. Der Verein distanziert sich von Vandalismus.

Das Sportgelände des FC Utzenstorf an der Unterdorfstrasse. Quelle: Google Streetview

Die zweite Mannschaft des Fussballclubs Utzenstorf (FCU) hat kürzlich ein Trainingswochenende in der Nähe von Freiburg im Breisgau (D) verbracht. Dabei hat ein Spieler des FCU in der Nacht auf Sonntag eine Sachbeschädigung begangen. «Blick.ch» berichtete, der 18-jährige Fussballer habe im süddeutschen Dorf in alkoholisiertem Zustand randaliert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.