Zum Hauptinhalt springen

Die Patrizier auf den Emmentaler Alpen

Der Lokalhistoriker Hans Riedwyl erzählt, wie sich die Familie von Büren auf der Alp Rauchgrat in Eggiwil in den Ferien vergnügte. Und wie sie im Bären Röthenbach bevorzugt behandelt wurde.

Susanne Graf
Albrecht Rudolf von Büren hoch zu Pferd, reitet hier über seine Alp Rauchgrat.
Albrecht Rudolf von Büren hoch zu Pferd, reitet hier über seine Alp Rauchgrat.
PD

Am 27. Oktober 1664 fand im Berner Münster eine Feier statt, die bis ins Emmental ausstrahlen sollte. Johann Carolus von Büren und seine zwanzigjährige Frau Dorothea von Wattenwyl liessen ihre Tochter Johanna Barbara taufen. Götti war Albrecht von Wattenwyl, als Gotten standen Appolonia von Graffenried und Barbara Daxelhofer, geborene von Büren, um den Taufstein. Beim anschliessenden Essen im Hause der von Büren in der Schosshalden verabredeten die Männer, gemeinsam eine Woche auf die Jagd ins Emmental zu gehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen