Zum Hauptinhalt springen

Diese Figuren sind bald heimatlos

Seit nunmehr sechs Jahren stehen die 15 Skulpturen des Plastikers Freddy «Air» Röthlisberger nur unweit des Gotthelf-Zentrums. Nun müssen sie weg.

Lilo Lévy
Freddy «Air» Röthlisberger ist betrübt. Denn ­derzeit weiss er nicht, wie es mit ­seinen Werken weitergehen soll.
Freddy «Air» Röthlisberger ist betrübt. Denn ­derzeit weiss er nicht, wie es mit ­seinen Werken weitergehen soll.
Olaf Nörrenberg

Sie heissen Vreneli, Ueli, Hansli und Stini, das Erdbeermareili oder Barthli, der Korber, um nur einige zu nennen. Es sind berührende Bronzeskulpturen von Freddy «Air» Röthlisberger, die direkt aus Gotthelfs Werk entstiegen zu sein scheinen. Seit nunmehr sechs Jahren stehen die Figuren in der direkten Nachbarschaft des Gotthelf-Denkmals in Lützelflüh, unweit des Gotthelf-Zentrums.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen