Zum Hauptinhalt springen

Ein kleiner Weg sorgt für grosse Aufregung

Soll das Bahnwägli bleiben? Darüber wird in der Gemeinde diskutiert, und das erhitzt die Gemüter.

Finanzverwalter Theo Rüegger auf dem Bahnwägli. Die Zukunft des Wägli ist ungewiss. Foto: Franziska Rothenbühler
Finanzverwalter Theo Rüegger auf dem Bahnwägli. Die Zukunft des Wägli ist ungewiss. Foto: Franziska Rothenbühler

«Das Bahnwägli gibt es schon, solange ich denken kann, das kann man nicht einfach wegnehmen», sagte ein Mann an der Gemeindeversammlung Trubschachen. Falls das Wägli gesperrt wäre und die Kinder an der Hauptstrasse entlanglaufen müssten, gab es von anderen Votanten Bedenken zum Schulweg und zur Sicherheit der Kinder. Waren sich die Anwesenden den ganzen Abend über einig, gab dieser Punkt Grund zur Aufregung. Und das alles wegen eines kleinen Wägli.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.