Zum Hauptinhalt springen

Ein Verein mischt sich ein

In Trachselwald wurde ein neuer Verein gegründet. Trachselwald.info nennt er sich und will in der Gemeinde die Politlandschaft aufmischen.

Dorf und Schloss im Hintergrund: Ein neuer Verein mit Sprecher Christoph Gasser stellt im Vorfeld der Gemeindeversammlung unbequeme Fragen.
Dorf und Schloss im Hintergrund: Ein neuer Verein mit Sprecher Christoph Gasser stellt im Vorfeld der Gemeindeversammlung unbequeme Fragen.
Olaf Nörrenberg

«Der Verein bezweckt in erster Linie die Erarbeitung von fundierten Faktenlagen zu ge­meinde- und regionalpolitischen Sachgeschäften», steht unter dem Artikel «Zweck» in den Statuten des Ende März gegründeten Vereins Trachselwald.info.

«Es ist unser Ziel, politische Geschäfte sachlich aufzubereiten und entsprechende Informationen so zu formulieren, dass sie jeder versteht», ergänzt Vereinssprecher Christoph Gasser.

Nicht zuletzt deshalb hat der junge Verein Ende letzter Woche eine eigene Botschaft zur anstehenden Gemeindeversammlung vom kommenden Mittwoch verfasst und in die Briefkästen der Trachselwalder Bürgerinnen und Bürger stecken lassen.

Brisant dabei: Mit dem Titel «Botschaft», dem abgedruckten Gemeindewappen und dem Schloss im Hintergrund präsentiert sich diese ziemlich ähnlich wie die offiziellen Botschaft aus dem Gemeindehaus.

Kritische Stimme

Der Inhalt indessen ist deutlich anders. Es wird durchaus Kritik am Gemeinderat geübt. Rund eine Seite widmet der Verein dem Traktandum zwei «Teilrevision Organisationsreglement».

So fragen sich die Verfasser unter anderem, warum der Gemeinderat die seit zwei Jahren angesagte Totalrevision des Organisationsreglements zugunsten einer Teil­revision zurückstellen will. Der Verein geht auch davon aus, dass mit der Revision die direkte Demokratie abgebaut und die Mitsprache der Bürger eingeschränkt wird.

Zudem verliere die Gemeindeversammlung mit der am Mittwoch ebenfalls traktandierten Einführung der Urnenabstimmung massiv an Bedeutung. «Wollen wir uns selber unsere Rechte einschränken oder weiterhin eine offene und dif­ferenzierte Demokratie leben?», ist in der Vereinsbotschaft zu ­lesen.

Thematisiert wird von Trachselwald.info ebenso das vierte Traktandum «Weiteres Vorgehen Schulhaus Thal». Der Verein ist der Meinung, dass die Exekutive diesbezüglich mehrere deutliche Willensbekundungen der Be­völkerung ignoriert und sich über die Ergebnisse der Konsultativabstimmung von der letzten Gemeindeversammlung hinwegsetzt.

«Wir wollen damit nicht polarisieren», betont Vereinssprecher Gasser. Vielmehr gehe es darum, sachlich und unab­hängig vom Gemeinderat zu informieren und einzelnen Leuten eine Plattform zu bieten, sich zu bestimmten Themen zu äussern.

«Wir sind keine politische Bewegung.»

Christoph GasserVereinssprecher

Zumal man festgestellt habe, dass Informationen seitens des Gemeinderates stark von dessen Optik geprägt seien. «Wir sind keine politische Bewegung», betont Christoph Gasser, der bei der kantonalen Polizei- und Militärdirektion als Ausbildner von Krisenstäben arbeitet.

Engagement begrüsst

Der Verein Trachselwald.info zählt derzeit 24 Mitglieder. Das Präsidium hat Fritz Fuhrer, Thal, inne. Hervorgegangen ist der Verein aus der einstigen Arbeitsgruppe Schulhaus Thal, die sich im Dezember 2015 gebildet hatte, nachdem die Gemeindeversammlung damals den von den Behörden angestrebten Verkauf des Schulhauses zurückgewiesen hatte.

Gemeindepräsidentin Kathrin Scheidegger begrüsst das En­gagement des neuen Vereins. «Wenn die Bevölkerung in politischen Themen mitwirkt, ist dies sehr positiv», sagt sie auf Anfrage dieser Zeitung.

Dass die Vereinsbotschaft ähnlich daherkommt wie die offizielle Gemeinde­botschaft, finden sie etwas speziell. «Es ist aber ihr gutes Recht», so die Gemeindepräsidentin weiter. Und: «Am Ende werden so oder so die Stimmbürger entscheiden.»

Versammlung verschoben

Nebst den angesprochenen Traktanden wird die Gemeindeversammlung weiter über die Jahresrechnung, über ARA-Leitungen und das Umgestalten des Schulhausgartens befinden.

Der Gemeinderat musste übrigens die ursprünglich für den 6. Juni angesagte Versammlung auf kommenden Mittwoch verschieben, weil für die traktandierten Reglemente die Auflagefrist nicht eingehalten werden konnte.

Gemeindeversammlung Trachselwald: Mittwoch, 28. Juni, 20 Uhr, Mehrzweckanlage Chramershus, Heimisbach.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch