Zum Hauptinhalt springen

Einsprache verzögert Baubeginn

Der Umzug der Aussenwohngruppe der Justizvollzugsanstalt von Burgdorf nach Hindelbank verzögert sich. Eine Einsprache blockiert den geplanten Neubau.

Das Verwaltungsgericht entscheidet, ob an diesem Ort an der Ecke Dorfstrasse-Wylerweg in Hindelbank gebaut werden darf.
Das Verwaltungsgericht entscheidet, ob an diesem Ort an der Ecke Dorfstrasse-Wylerweg in Hindelbank gebaut werden darf.
Franziska Rothenbühler

In einem halben Jahr hätte die Justizvollzugsanstalt (JVA) Hindelbank einen Neubau für zwölf Frauen der Aussenwohngruppe beziehen wollen. Diesen Termin visierte die JVA im Frühling 2018 an. Geplant ist das Wohnhaus zwischen Dorfstrasse, Wylerweg und Innerhofweg. Längst hätte mit den Bauarbeiten begonnen werden sollen. Fakt ist jedoch, dass das Grundstück nach wie vor brach liegt. Und dies, obwohl die Gemeinde Hindelbank und das Regierungsstatthalteramt Emmental den Bau bewilligt hatten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.