Fehlerhafte Kommunikation

Ein Kommentar von BZ-Redaktor Sebastian Weber zur Kommunikation im Schulverband Aare-Oenz.

Zwischen den vier Gemeinden des Schulverbands Aare-Oenz ist die Kommunikation mangelhaft. Dieser Eindruck entstand bereits diesen Herbst, als sich die Gemeindepräsidenten von Berken und Graben zur Vernehmlassung äusserten. Am Mittwochabend wurde er nun erhärtet.

So war ursprünglich vorgesehen, dass die Stimmbürger in Berken als letzte über den neuen Kostenverteiler abstimmen sollten. Was durchaus Sinn gemacht hätte. Offenbar sprachen sich die Gemeinderäte aber intern nicht genügend ab. Weshalb einen Tag vor der Gemeindeversammlung in Heimenhausen der Souverän in Berken eine Entscheidung treffen musste.

Wobei eine klare Entscheidung anders aussieht.Die Gemeinde hat sich sowohl für den neuen Verteiler als auch für den Austritt entschieden. Sie hält sich damit alle Optionen offen. Womit Heimenhausen nun zum Zünglein an der Waage wird. Ausgerechnet jene Gemeinde, die voriges Jahr eine Anpassung des Organisationsreglements noch abgelehnt hat. Ein klares Bekenntis zum Schulverband ist das nicht. Zumal der Gemeinderat von Berken, wie bei der Abstimmung deutlich wurde, bei dieser Frage auch nicht ganz einer Meinung ist.

Mail: sebastian.weber@bernerzeitung.ch

thunertagblatt.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt