Zum Hauptinhalt springen

Hügel aus Bauschutt

Eine neue Inertstoffdeponie ist in Sumiswald geplant. Doch was genau wird dort abgeladen? Ein Rundgang fördert Erstaunliches zu Tage und zeigt: Es ist gar nicht so einfach, den richtigen Standort zu finden.

Noch im Tannenbad: Thomas Fuhrimann vor der Deponie Typ B, die von fünf regionalen Unternehmen betrieben wird.
Noch im Tannenbad: Thomas Fuhrimann vor der Deponie Typ B, die von fünf regionalen Unternehmen betrieben wird.
Adrian Moser
Fast wie die Emmentaler Hügel prägt die Deponie die Landschaft.
Fast wie die Emmentaler Hügel prägt die Deponie die Landschaft.
Adrian Moser
Spatenstich: 2004 sah es im Tannenbad noch so aus.
Spatenstich: 2004 sah es im Tannenbad noch so aus.
Thomas Peter
1 / 4

Wenn nicht der Rand einer Toilette aus dem Boden ragen würde, könnte man meinen, auf einem natürlichen Hügel zu stehen. Doch der Hügel ist nicht natürlich. Seit 2004 wird hier im Tannenbad Bauschutt abgeladen. Mittlerweile sind es 150'000 Kubikmeter. «Als wir vor fünfzehn Jahren die Deponie in Betrieb nahmen, war das Areal flach», erklärt Thomas Fuhrimann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.