Zum Hauptinhalt springen

Kompromiss soll «Super-GAU» abwenden

Der Gemeinderat Langnau möchte verhindern, dass das Volk über einen Spiel- und Sportplatz an der Mooseggstrasse abstimmt. Er hofft, die Initianten mit einem Kompromiss zum Rückzug ihres Begehrens bewegen zu können.

Zu einem Spielplatz für die Kleinen böte auch der Gemeinderat Hand.
Zu einem Spielplatz für die Kleinen böte auch der Gemeinderat Hand.
top

400 Unterschriften wären nötig gewesen, 747 Personen haben die Initiative des Langnauer Unterdorfleists unterschrieben. Sie wollen, dass das Areal des ehemaligen Kindergartens an der Mooseggstrasse «als öffentlicher Spiel und Sportplatz ausgestaltet wird». Würde die Initiative angenommen, wäre das «aus raumplanerischer Sicht der Super-GAU», sagte Gemeindepräsident Bernhard Antener im Oktober 2015 vor dem Grossen Gemeinderat (GGR). Denn das, so meinte er, käme «faktisch einem Bauverbot auf dem ganzen Areal» gleich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.