Zum Hauptinhalt springen

Mit Glasfaserkabeln gegen 5G-Antennen

Bei den Politikern ist die Skepsis gegenüber der 5G-Technologie weitverbreitet. Jetzt wird geprüft, ob die Gemeinde auf eigene Rechnung Glasfaserkabel einziehen soll.

Beim Stichwort 5G-Antennen verdüstert sich die Stimmung in Langnau bei vielen. Foto: (Keystone/Peter Klaunzer)
Beim Stichwort 5G-Antennen verdüstert sich die Stimmung in Langnau bei vielen. Foto: (Keystone/Peter Klaunzer)

Was die Gemeinde Langnau gegen eine Invasion von Mobilfunkantennen tun könne, habe sie getan: 2013 hat sie im Baureglement festgeschrieben, dass solche Anlagen nur in Arbeitszonen gebaut werden dürfen. Wenn das kantonale Amt für Wirtschaft (Beco) bestätigt, dass die Grenzwerte zum Schutz vor nicht ionisierender Strahlung eingehalten sind, «haben die Gesuchstellenden Anspruch auf die Erteilung einer Baubewilligung». Das erläutert der Gemeinderat in seiner schriftlichen Antwort auf ein Postulat von Urs Stucki (SVP) und Hansueli Albonico (SP).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.