ABO+

Nicht alle wollen experimentieren

Burgdorf

Um das Projekt experimentelles Wohnen ist es still geworden. Die Grünen sind in Sorge. Der Gemeinderat gibt Entwarnung.

Damit das gemeinschaftliche Zusammenleben in der Burgdorfer Siedlung Thunstrasse funktionieren kann, muss die Infrastruktur stimmen.

Damit das gemeinschaftliche Zusammenleben in der Burgdorfer Siedlung Thunstrasse funktionieren kann, muss die Infrastruktur stimmen.

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Urs Egli

Die Idee ist einfach, aber vor allem ist sie human: Menschen verschiedenen Alters sollen an einem Ort wohnen und sich nach Möglichkeit unterstützen. Das Zusammenrücken der Generationen soll den Austausch von Fähigkeiten und Wissen über die Altersgrenzen hinweg Tatsache werden lassen. Dies ist ein Leitgedanke der Genossenschaft Generationenwohnen (Gewo), der an der Thunstrasse 22–28 in die Tat umgesetzt werden soll.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt