Zum Hauptinhalt springen

Ohne Fusion führt kein Weg ins Emmental

Regierungsrat Christoph Neuhaus lässt die Bowiler nicht ins Emmental wechseln. Sie könnten ja mit den Röthenbachern fusionieren, bot er als Ausweg an. Dabei läge Signau doch viel näher.

Bowil könnte sich zum Beispiel dem Nachbardorf Signau (hinten rechts) anschliessen und so den Verwaltungskreis wechseln.
Bowil könnte sich zum Beispiel dem Nachbardorf Signau (hinten rechts) anschliessen und so den Verwaltungskreis wechseln.
Thomas Peter

Seit acht Jahren sind die Bowiler unglücklich. Seit der Verwaltungsreform gehören sie zur Region Bern-Mittelland. Dabei würden sie sich viel lieber Emmen­taler nennen. Doch alle Kämpfe, die Gemeindepräsident und Grossrat Moritz Müller (SVP) bislang ausgefochten hat, fruchteten nichts.

Kürzlich hat ihm Regierungsrat Christoph Neuhaus (ebenfalls SVP) den Grundsatzentscheid der Berner Regierung eröffnet: Gemeinden dürfen den Verwaltungskreis nicht wechseln. Doch Neuhaus präsentierte dem enttäuschten Moritz Müller ein Hintertürchen, indem er sagte: «Bowil könnte zum Beispiel mit Röthenbach fusionieren.» Nach einem Zusammenschluss über die Grenze der Verwaltungskreise hinweg könnte die neue Gemeinde entscheiden, zu welcher Region sie gehören wolle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.