Zum Hauptinhalt springen

Samariter: Fusion als Rettung

Die Samaritervereine werden immer häufiger für Postendienste gebraucht. Dabei kämpfen viele Vereine um Mitglieder. Derjenige in Oberburg hat sich nun gezwungen gesehen, mit den Nachbarn zusammenzugehen.

Samariterpräsidentin Andrea Niederhauser (l.) und Vorgängerin Klara Mathys üben im Vereinslokal in Hasle.
Samariterpräsidentin Andrea Niederhauser (l.) und Vorgängerin Klara Mathys üben im Vereinslokal in Hasle.
Thomas Peter

Ein älterer Herr kollabiert wegen der Bruthitze. Eine Frau in Halbschuhen hat sich am Fuss geschnitten. Ein Kind weint wegen eines Bienenstichs bitterlich. Solche Zwischenfälle gehören zu Grümpelturnieren, Musiktagen und Schwingfesten wie die Bratwurst und das Bier. Meist landen die Betroffenen bei den netten Frauen und Männern beim Samariterzelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.