Sturm riss Bäume aus

Röthenbach

Der Arm des Föhnsturms, der am Montagabend tobte, reichte bis ins Emmental: Eine Tanne stürzte aufs Dach eines Unterstandes, der zum Restaurant Chuderhüsi gehört.

Am Montagabend krachte eine Tanne aufs Dach eines Unterstandes, der zum Restaurant Chuderhüsi gehört.

Am Montagabend krachte eine Tanne aufs Dach eines Unterstandes, der zum Restaurant Chuderhüsi gehört.

(Bild: zvg)

Es war am Montagabend gegen 23 Uhr, als es auf dem Chuderhüsi krachte. Wie der Röthenbacher Gemeinderat Peter Mosimann berichtet, tobte der Föhnsturm Vaia plötzlich auch hier. Er war so stark, dass Tannen zu Fall kamen. Eine stürzte aufs Dach eines Unterstandes, der zum Restaurant Chuderhüsi gehört. Das Gebäude ist ebenso kaputt wie die beiden Autos, die dort eingestellt waren.

Strasse droht abzurutschen

Zumindest für die Gemeinde ist der andere Schaden, den der Sturm angerichtet hat, noch ärgerlicher, also fällt finanziell stärker ins Gewicht: Entlang der Strasse unterhalb der Würzbrunnenkirche knickten gleich mehrere Bäume. Bisher stabilisierten sie die Böschung am Rand der Fahrspur, jetzt droht die Strasse abzurutschen.

«Mit den Bäumen sind auch die natürlichen Leitplanken verschwunden», sagt Mosimann. Am Freitag will er mit Fachleuten besprechen, welche Massnahmen nötig sind, um die Strasse zu sichern. «Das wird sicher rasch 20'000 bis 30'000 Franken kosten», vermutet Peter Mosimann, der fürs Strassenwesen zuständig ist.

Entlang der Strasse unterhalb der Würzbrunnenkirche knickten gleich mehrere Bäume. Bild: zvg

sgs

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt