Zum Hauptinhalt springen

Tiefe Steuern dank der Nachbargemeinden?

Im Vergleich mit anderen Emmentaler Kommunen hat Rüegsau eine tiefe Steueranlage. Laut dem Finanzvorsteher einer Nachbargemeinde halfen fremde Infrastrukturgelder dabei mit.

Seit Jahren ist die Gemeinde Rüegsau im Vergleich mit den Nachbarkommunen steuergünstig. Auch mit Blick auf das laufende Jahr liegt die Steueranlage rund 0,3 Einheiten unter denen der anderen Gemeinden im mittleren und im oberen Emmental.

Eine Recherche im Archiv der Berner Finanzdirektion ergibt: Seit 1970 wurden die Gemeindesteuern in Rüegsau nicht mehr erhöht und liegen seit zehn Jahren unverändert bei 1,59 Einheiten. Im gleichen Zeitraum stieg etwa der Steuerfuss in Hasle bei Burgdorf um 0,1 Einheiten auf 1,89 an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.