Zum Hauptinhalt springen

Trockener Alpsommer geht festlich zu Ende

Am Freitag kehrten rund 600 prächtig geschmückte Rinder von der Hinterarni- und der Lüderenalp zurück ins Tal. Das lockte wieder zahlreiche Schaulustige nach Sumiswald.

Die lauten Treicheln kündeten das Eintreffen der geschmückten Rinder an, lange bevor der Stolz der umliegenden Viehzüchter in Sumiswald eintraf.
Die lauten Treicheln kündeten das Eintreffen der geschmückten Rinder an, lange bevor der Stolz der umliegenden Viehzüchter in Sumiswald eintraf.
Thomas Peter
Die Kindergärteler hörten sie zuerst: «Sie kommen, sie kommen», schrien sie.
Die Kindergärteler hörten sie zuerst: «Sie kommen, sie kommen», schrien sie.
Thomas Peter
Viele Tiere wurden wegen der Futterknappheit vorzeitig von der Alp geholt. Die verbleibenden 600 ergaben aber immer noch ein eindrückliches Alpabzugserlebnis.
Viele Tiere wurden wegen der Futterknappheit vorzeitig von der Alp geholt. Die verbleibenden 600 ergaben aber immer noch ein eindrückliches Alpabzugserlebnis.
Thomas Peter
1 / 6

Die Tische und Bänke des Landfrauenvereins rund um den Feuerwehrweiher sind schon voll besetzt. Hier werden demnächst über 300 Bratwürste verspeist. Auch vor dem Landgasthof Bären ist kein Platz mehr frei.

«Man sagte uns, es gebe heute ein Fest, das wir nicht verpassen sollten.»

Touristen aus den Niederlanden

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.