Zum Hauptinhalt springen

Übung macht den Jäger

Wenige ­Wochen vor dem Start in die Jagdsaison trimmten sich am Wochenende nicht nur Berner Grünröcke in Sachen Treffsicherheit fit.

Genau auf das Ziel schiesst er mit seiner Flinte. Mehr als 420 Jäger übten ihre Treffsicherheit auf dem Schiessparcours.
Genau auf das Ziel schiesst er mit seiner Flinte. Mehr als 420 Jäger übten ihre Treffsicherheit auf dem Schiessparcours.
Olaf Nörrenberg
Die Sau ist gezeichnet von der hohen Trefferquote.
Die Sau ist gezeichnet von der hohen Trefferquote.
Olaf Nörrenberg
Sie wollen an ihrer Treffsicherheit feilen: Anne Schwendner, Beat Jost, Franko Catocchia, Monika Warth und Stjephan Farago (v.l.).
Sie wollen an ihrer Treffsicherheit feilen: Anne Schwendner, Beat Jost, Franko Catocchia, Monika Warth und Stjephan Farago (v.l.).
Olaf Nörrenberg
1 / 5

Die Sau ist blau. Sie wird als ­Metallscheibe mit einem unsichtbaren Antrieb hin und her geschoben. Peng. Der Schuss geht im Kiesbett dahinter runter. Die fiktive blaue Wildsau hat für einmal kurzfristig Glück. «Ich trage zu den Tieren bewusst Sorge», sagt Jäger Peter Aegerter aus Gümligen schlagfertig, währenddem seine Kollegen ein Schmunzeln nicht verkneifen können. Den Fehlschuss nimmt ihm keiner übel. Es ist ja nur ein Training. Und es gibt am Wochenende auf dem Infanterieschiessplatz Rouchgrat oberhalb Röthenbach weitere Möglichkeiten, die Treffsicherheit unter Beweis zu stellen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.