Wandern, jodeln und Käse teilen

Lyssach

1300 Personen nahmen an der Jodlerwanderung in Lyssach teil. Höhepunkt war der Chästeilet mit Schwingerkönig Matthias Sempach.

Nach der Wanderung hörten die Jodlerfreunde zu, was Schwingerkönig Matthias Sempach als Käsegötti zu sagen hatte.

Nach der Wanderung hörten die Jodlerfreunde zu, was Schwingerkönig Matthias Sempach als Käsegötti zu sagen hatte.

(Bild: pd)

Bei vielen Freunden des Jodlergesangs, der regionalen Kulinarik und der urchigen Gemütlichkeit gehört sie bereits fix in die Jahresagenda: die Jodlerwanderung, die inzwischen zum dritten Mal vom Jodlerklub Lyssach organisiert wurde.

Aus der ganzen Schweiz und sogar aus dem nahen Ausland sind der Einladung rund 1300 Gäste gefolgt. «Wir sind mit grosser Wahrscheinlichkeit auch im nächsten Jahr wieder dabei», sagte ein Mitglied des Jodlerklubs Flamatt (FR). Der Verein war einer von fünf Gastgeberclubs, die entlang der Wanderstrecke ein Beizli betrieben haben.

Kulinarik unterwegs

«Es macht einfach Spass», bezeugten auch die Mitglieder des Jodlerklubs Bärgecho Brienz. Weiter waren der Jodlerklub Alpnach (OW), der Jodlerklub Oberer Hauenstein Langenbruck (BL) sowie der Jodlerklub Pizol Vilters (SG) als Gastgeber mit dabei. Sie sorgten für kulinarische Höhenflüge auf der Strecke und dafür, dass keine Kehle trocken blieb.

Der OK-Präsident, André Vogel, kann sich noch nicht definitiv festlegen. Aber laut einer Medienmitteilung haben Interessierte Grund zur Hoffnung, dass sie sich schon bald für die vierte Ausgabe der Jodlerwanderung anmelden können.

sgs

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt