Zum Hauptinhalt springen

Erfolgloser Kampf für Sicherheit

Ein grosses Thema für den Hohmad-Leist Thun (HLT) war im letzten Jahr die Verkehrssicherheit. Die Sicht bei der Ausfahrt in die Beatusstrasse sei nach

Sicherheitsfragen allgemeiner Art, der Strassenverkehr, der Internetauftritt, Grossbaustellen und Stellungnahme zum Parkraumkonzept an der Weststrasse waren die gemeinsamen Themen der Thuner Leiste im letzten Jahr. Der Vorstand des Hohmad-Leists Thun (HLT) bemühte sich intensiv um eine Lösung der Probleme des Fuss- und Radwegs zwischen Frutigen- und Beatusstrasse durch den Hohmadpark, wie es an der Hauptversammlung vom letzten Dienstagabend hiess. Dennoch ist die Einsicht der Ausfahrt in die Beatusstrasse nach wie vor stark eingeschränkt. «Gespräche mit Anstössern und die Suche nach verkehrstechnischen Lösungen wurden rundum abgelehnt. Die ernüchternde Bilanz: Alle wissen, dass die Verzweigung unübersichtlich ist, niemand ist gewillt, etwas zu unternehmen», hielt der HLT-Präsident Alfred Blaser fest. Entlang der Niederhornstrasse münden die Zugänge der ost-wärts gelegenen Liegenschaften direkt in die Fahrbahn. Vergebens habe der HLT versucht, die Situation zu verbessern. Auch an der Hohmadstrasse hat sich der HLT für mehr Sicherheit eingesetzt. Der Erfolg war mässig. Es musste eingesehen werden, dass der notwendige Raum für eine andere Verkehrsführung nicht vorhanden ist und für bauliche Massnahmen das Geld fehlt. Positive Rechnung Kassier Josef Müller präsentierte den 57 anwesenden Mitgliedern einen positiven Jahresabschluss. Die Beiträge der 283 Mitglieder aus 163 Haushalten betrugen gut 3000 Franken. Bei Ausgaben von 2826 Franken konnte ein Gewinn von 583 Franken erwirtschaftet werden. Das Vereinsvermögen beträgt damit 14098 Franken. Im Budget sind zwei grössere Ausgaben vorgesehen: Der HLT-Flyer soll neu gedruckt und der Schaukasten für Leist-Informationen an der Mattenstrasse ersetzt werden. Das dadurch voraussichtlich entstehende Defizit von rund 700 Franken wurde einstimmig angenommen. Ebenso einstimmig wurden zuerst der Präsident und danach der Vorstand für zwei Jahre wiedergewählt. Peter Reinhard, Fachgruppenleiter im Seniorenrat, stellt sich als HLT-Vertreter im Seniorenrat zur Verfügung. Am 6.Mai steht der Blick hinter die Kulissen der STI und am 9.September der Besuch der Messerschmiede Schoder an der Oberen Hauptgasse auf dem Programm. Interessiert verfolgten die Ver-sammelten im zweiten Teil die Orientierungen des Stadtinge-nieurs Rolf Maurer und des Sachbearbeiters Planung/Neubau Beat Hämmerli über die Verkehrsprobleme in und um Thun. vhh >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch