Zum Hauptinhalt springen

Es geht los mit dem Bau des neuen BLS-Tunnels

RosshäusernDie Arbeiten für den geplanten neuen

Der Bundesrat hat am 16.Dezember den Finanzierungsanteil zum Doppelspurausbau Rosshäusern–Mauss genehmigt. Jetzt kann die BLS mit den Arbeiten für den zwei Kilometer langen Rosshäuserntunnel beginnen. Die Arbeiten dauern bis 2018 und kosten mit der Modernisierung des Bahnhofes Rosshäusern rund 200 Millionen Franken. In den nächsten Wochen beginnen Rodungsarbeiten für den Kiesabbau und die Materialdeponie, das Herrichten der Installationsplätze sowie erste Arbeiten zum Ausbau des Bahnhofs Rosshäusern. Im Mäderforst werden 300000 Kubikmeter Kies für den Trasseebau sowie Dammschüttungen abgebaut. Für die Bevölkerung plant die BLS Anfang Jahr eine Informationsveranstaltung. pd/lfc>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch