Zum Hauptinhalt springen

«Es liegt nun halt im Auge des Betrachters, wie er das Plakat bewerten mag»

LangnauIn der Kupferschmiede ging die Prämierung für das Plakat der diesjährigen Jazz Nights über die Bühne. Das Siegerplakat überraschte.

Rund 20 Varianten standen am Sonntag zur Auswahl, von endlos farbigen bis zu rein schwarz-weissen Plakaten. Allesamt wurden sie von Studenten der Grafikfachklasse in Biel entworfen. Walter Schmocker lässt das Plakat der Jazz Nights ganz bewusst von Studierenden gestalten: «Es würde uns nichts bringen, die Arbeit an ein Grafikbüro abzugeben. Erstens würde dies für uns zu viel kosten, und zweitens haben auch die Schüler etwas davon.» Was aber nicht heisst, dass die Schüler leer ausgehen. Der Sieger bekommt 500 und die Schule 2000 Franken als kleines Dankeschön. Nun blieb aber die Frage, welches Plakat denn dieses Jahr das Rennen machen würde. Vielleicht ein abstraktes oder doch ein ganz normales und informatives Plakat? Gespannt warteten die Anwesenden auf die Bekanntgabe des Siegers. Als Walter Schmocker dem Projektleiter Lukas Mettler das Zeichen zur Enthüllung gab, war dem Publikum die Spannung deutlich anzusehen. «Voilà», da ist es! Das Plakat, das von einer neunköpfigen Jury, darunter auch Walter Schmocker, ausgewählt wurde. Einige klatschten sofort, andere hingegen schienen etwas irritiert. «Dieses Plakat löst bei den in der Region wohnenden Leuten kein Interesse für die Jazz Nights in Langnau aus», sagte ein Betrachter. Viele aber sahen im Plakat, genau wegen der abstrakten Gestaltung, eine gelungene Wahl. «Die Leute werden darüber reden und sich dieses Plakat genau anschauen», war sich der Kommunikationschef der Jazz Nights, Walter Balsiger, sicher. «Es liegt nun halt im Auge des Betrachters, wie er das Bild bewerten mag.» Der Anlass wächst Walter Schmocker spricht in seiner Rede vor allem vom Wachstum. Seit der Gründung seien viele Meilensteine erreicht worden. Anfangs habe der Anlass jeweils noch auf dem Dorfberg stattgefunden. Seit einigen Jahren findet dieser nun im Dorfzentrum statt. Ein weiteres Highlight am Prämierungsabend war das reichhaltige Buffet. Schmocker engagierte talentierte Jungköche, darunter sogar ein Weltmeister, die den anwesenden Besuchern den Abend zusätzlich schmackhaft gestalteten. Bereits zum 21. Mal finden dieses Jahr die Jazz Nights in Langnau statt. Vom 26. bis 30. Juli 2011 werden die Besucher auf dem Viehmarktplatz sowie in der Kupferschmiede mit nationaler und internationaler Jazzmusik Bekanntschaft machen. «Wir arbeiten zurzeit noch am diesjährigen Programm, aber wir werden auch heuer wiederum hochkarätige Künstler aus aller Welt begrüssen», sagte Walter Balsiger. Übrigens: Das abgebildete Siegerplakat ist nur ein Entwurf, und die Daten stimmen daher noch nicht.Manuel Trummer>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch