Zum Hauptinhalt springen

Farben der Wildnis von Kanada bis Patagonien

Die endlosen Weiten des Yukon, das chilenische Altiplano oder die tanzenden Polarlichter Alaskas : Diese Gegenden bieten Abenteurern und Weltentdeckern, was sie an vielen Orten vergeblich suchen: die ungezähmte Natur. Auf Reisen zwischen Alaska und Feuerland haben Karin und Urs Lüthi die grossen Wildnisgebiete des amerikanischen Kontinentes aufgesucht. Ihre mit analoger Technik aufgenommenen Fotografien präsentieren sie in einer Multimediashow im Zusammenspiel mit der emotionsgeladenen Musik von David Plüss. Der Indian Summer in Kanada, die tosenden Gletscher Patagoniens, die riesige Pinguinkolonie an der Atlantikküste oder die Begegnung mit einer Grizzlyfamilie lassen eintauchen in ein imposantes Schauspiel der Farben.pd Heute Freitag 20 Uhr, ref. Kirchgemeindehaus Langenthal. Weitere Stationen der Mulitmediashow, teilweise mit live-Begleitung am Konzertflügel, siehe www.farbenderwildnis.ch.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch