Zum Hauptinhalt springen

FCZ-Fans zündeten im Zug «Phyros»

LangenthalIn einem Wagen des Extrazuges für das Fussballspiel FC Thun gegen den FC Zürich hat sich am Sonntag ein Glimmbrand ereignet. Gemäss ersten Erkenntnissen wurde das Feuer durch einen pyrotechnischen Gegenstand verursacht.

Der Extrazug mit rund 500 FC-Zürich-Fans an Bord befand sich am Sonntag um 13.30 Uhr vor Langenthal, als im hintersten Wagen leichter Rauch aufstieg. Die Bahnpolizei evakuierte in der Folge die Passagiere dieses Wagens. Im Bahnhof Langenthal wurde er dann abgekoppelt. Der Extrazug setzte anschliessend seine Fahrt in Richtung Thun fort. Die Feuerwehr Langenthal brachte den Glimmbrand rasch unter Kontrolle. Mitarbeiter des SBB-Lösch- und -Rettungszuges Olten untersuchten das Zugabteil, um dem Brand auf den Grund zu gehen und eine weitere Ausbreitung des Feuers zu verhindern. Gemäss ersten Erkenntnissen gelangten Funken eines pyrotechnischen Gegenstandes in die Fensterführung und in die Verschalung des Zuges. Es wurden Ermittlungen wegen fahrlässigen Verursachens einer Feuersbrunst und Störung des Eisenbahnverkehrs aufgenommen. Das Fussballspiel selber verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle. pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch