Zum Hauptinhalt springen

festivalbilanz

Zufriedene Organisatoren «Wir sind froh, dass niemand erfroren ist», scherzte Thierry Scherz, Intendant des Festivals Sommets Musicaux de Gstaad, gestern auf Anfrage. Die sibirische Kälte in den letzten Festivaltagen sei eine Herausforderung gewesen – nicht zuletzt für den Sigristen der Kirche Saanen, der für eine «wohltemperierte» Konzertlokalität sorgen musste. Scherz zeigte sich insgesamt «sehr zufrieden» mit dem Verlauf des Festivals. Die Publikumszahlen liegen laut dem Intendanten auf der Höhe des Vorjahres oder gar leicht darüber. Genau Zahlen liegen erst in einigen Tagen vor. Glücklich dürfte auch Soo-Hyun Park sein: Die 22-jährige Violinistin aus Südkorea gewinnt den Nachwuchspreis Groupe Edmond de Rothschild. Sie überzeugte die Jury mit ihrem Auftritt am 1.Februar in der Kapelle Gstaad. Als Gewinnerin erhält Soo-Hyun Park nun die Möglichkeit, eine CD-Einspielung mit Orchester zu realisieren.mei >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch