Zum Hauptinhalt springen

Frauen fahren deutlich sicherer

Eine Studie des Auto Club Europa (ACE) ergab,

Die in Deutschland erarbeitete Studie belegt, dass Frauen deutlich weniger schwere Unfälle «bauen» als Männer. Mehr als 320000 Unfälle auf deutschen Strassen hatten gemäss ACE im Jahr 2008 Verletzungen eines oder mehrerer Beteiligten zur Folge. Gut zwei Drittel davon – 217843 Unfälle – waren durch Männer am Steuer herbeigeführt worden. Männer lassen es «krachen» Damit liegt die Quote der Frauen, die einen schweren Unfall verursachten, bei 37 Prozent – die der Männer bei 63 Prozent. Auf den Schweizer Strassen herrschen durchaus vergleichbare Verhältnisse. Greift man die Lenkerinnen und Lenker im Alter von 18 bis 64 Jahren heraus, wurden in der Schweiz 2008 total 13383 Unfälle durch Personenwagen respektive eben deren Fahrerinnen und Fahrer verursacht. Davon entfielen 4636 Unfälle auf Frauen und 8747 – also fast doppelt so viele – auf Männer am Steuer. Machos sehen schlecht aus Angesichts solcher Statistiken sieht es schlecht aus für Machos, die glauben, Männer schnitten am Steuer besser ab als Frauen. Zumal bei Verkehrskontrollen regelmässig mehr Raser und Blaufahrer ins Netz gehen als Fahrerinnen mit entsprechendem Verhalten. Männer fahren wohl öfter längere Strecken und laufen deswegen eher Gefahr, einen Unfall zu verursachen. Aber dass sie fast doppelt so viele Unfälle herbeiführen wie Frauen, ist damit sicher nicht zu erklären. Thomas Kohler >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch