Zum Hauptinhalt springen

Flugzeuge, Bähnler und James Bond an Messe

An der Freiburger Messe sind die Luftfahrtindustrie und die SBB zu Gast. Zudem gibt es eine Ausstellung zum Geheimdienst.

Die Freiburger Messe hebt ab»: Ruedi Vonlanthen, Präsident des Organisationskomitees der Freiburger Messe (2. bis 11.Oktober), war gestern vor den Medien auf einem Höhenflug. Umso mehr, als er verkünden konnte, dass die gesamte Fläche vermietet ist – «und das, obwohl dieses Jahr auch in Payerne und Bulle Messen stattfinden».

Die Messe hebt auch thematisch ab: Die Schweizer Luftfahrtindustrie stellt sich im Forum Freiburg vor. «Bei uns arbeiten nicht nur Piloten», sagte Jean Overney von der Skysafe GmbH. Piloten stellten nur eine kleine Minderheit unter den mehr als 180000 Personen in der Schweiz, die in der Luftfahrtindustrie arbeiten. Darum stellen namhafte Unternehmen wie Ruag, Pilatus, Skyguide, Liebherr oder die Rega, aber auch die Schweizer Luftwaffe sich und ihre Berufe vor. Verschiedene Schulen zeigen, wie sich jemand für einen Aviatikberuf ausbilden oder weiterbilden lassen kann.

Auch die SBB wird an der Messe einen Stand haben – dabei aber auf dem Boden bleiben. Ferrophile können sich einen Kindheitstraum erfüllen und im Lokomotiv-Simulator den Platz des Lokführers übernehmen.

Geheimes ans Licht bringen will Jacques Baud. Der ehemalige Mitarbeiter des Nachrichtendiensts präsentiert eine Ausstellung über den Geheimdienst. Er beleuchtet die Rolle der Schweiz im Zweiten Weltkrieg und stellt «richtige James-Bond-Gadgets» aus. Franziska Reichenbach von der Freiburger Messe hofft, dass sich von diesen Themen viele Jugendliche und Gäste aus anderen Kantonen angesprochen fühlen. Die Verantwortlichen der Messe haben der Festhalle ein neues Konzept und einen neuen Namen verpasst. Die «Festiv’Halle» gehört nun fest zur Messe.

BZ/njb/hus

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch