Zum Hauptinhalt springen

Kerzers: Volk will kein Parlament

Wie schon vor zehn Jahren haben die Stimmberechtigten von Kerzers die Einführung eines Generalrats abgelehnt. Einführen wollten ihn alle vier Ortsparteien.

Laura Fehlmann
Barbara Krähenbühl trägt die Stimmzettel, die sie mit Gemeindeschreiber Erich Hirt aufs Oberamt in Murten bringt.
Barbara Krähenbühl trägt die Stimmzettel, die sie mit Gemeindeschreiber Erich Hirt aufs Oberamt in Murten bringt.
Enrique Muñoz García

Nur rund 3,2 Prozent der 3536 stimmberechtigten Kerzerserinnen und Kerzerser besuchen die Gemeindeversammlungen. Der traditionsreiche Anlass liegt ihnen offenbar aber doch am Herzen. Denn an der Urnenabstimmung vom Wochenende sprachen sich die Stimmberechtigten gegen die Einführung eines Generalrats aus, wie im Kanton Freiburg ein Gemeindeparlament heisst. Bei einer Stimmbeteiligung von fast 42 Prozent sagten nur 653 Personen Ja zu der Institution, die die Gemeindeversammlung hätte ersetzen sollen. 815 schrieben ein Nein auf den Stimmzettel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen