Zum Hauptinhalt springen

Über 30 Parfümfläschchen aus Laden geschmuggelt

Ein 31-jähriger Rumäne hat über 30 Parfümfläschchen aus einem Geschäft in Murten geschmuggelt. Diese versteckte er dabei unter seinen Kleidern. Nun hat ihn die Polizei gefasst.

mib/pkb
Der Ladendieb versteckte die geschmuggelten Parfumfläschen unter seinen Kleidern. (Symbolbild)
Der Ladendieb versteckte die geschmuggelten Parfumfläschen unter seinen Kleidern. (Symbolbild)
Colourbox

Am Freitag, kurz vor 17 Uhr, wurde die Kantonspolizei Freiburg wegen eines Ladendiebstahls in einem Einkaufsgeschäft in Murten zur Hilfe gerufen. Vor Ort trafen die Beamten einen 31-jährigen rumänischen Staatsbürger ohne festen Wohnsitz vor, welcher zuvor in Begleitung zweier Frauen war. Diese hatten das Geschäft vor dem Eintreffen der Polizei in eine unbekannte Richtung verlassen, wie die Kantonspolizei Freiburg am Samstag mitteilte.

Bei der Durchsuchung des Mannes konnten 21 Parfüms und 6 Boxershorts unter seinen Kleidern sichergestellt werden. Die beiden flüchtigen Frauen, 40- und 16-jährig und ebenfalls rumänische Staatsangehörige ohne festen Wohnsitz, konnten kurze Zeit später durch eine andere Polizeipatrouille in Murten angehalten werden. In einem Fahrzeug mit französischen Kontrollschildern auf dem Parkplatz des Einkaufsgeschäfts wurden 13 weitere Parfüms, verschiede Kosmetikartikel sowie 3 Flaschen Champagner sichergestellt.

Bei den anschliessenden Einvernahmen auf dem Polizeiposten gestand der 31-jährige Mann den Diebstahl sämtlicher Gegenstände. Ein Teil der Ware habe er drei Tage zuvor im gleichen Geschäft gestohlen. Die beiden Frauen ihrerseits haben jedoch keine Diebstähle verübt. Nach den polizeilichen Erhebungen wurden sie auf freien Fuss gesetzt, wie es weiter in der Mitteilung heisst.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch