Zum Hauptinhalt springen

Verdächtiger Koffer in Freiburg «entschärft»

Am Montagabend wurde in Freiburg auf einem Trottoir ein verdächtiger Koffer entdeckt. Die Rue François-Guillimann musste für anderthalb Stunden gesperrt werden. Nach der Untersuchung konnte die Polizei Entwarnung geben.

Die Kantonspolizei Freiburg wurde um 17.50 Uhr über den Koffer auf der Höhe der Liegenschaft Rue François-Guillimann 12 informiert, wie sie mitteilt. Da vor Ort kein Eigentümer gefunden werden konnte, hat die Polizei die Strasse für anderthalb Stunden gesperrt und Spezialisten avisiert. Diese machten den Gegenstand unschädlich.

Untersuchungen haben laut Mitteilung ergeben, dass es sich nicht um Sprengstoff, sondern um Computer-Hardware gehandelt hatte.

pd/mau

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch