Zum Hauptinhalt springen

«Für den Standort – und den Planeten»

Der Laden läuft bei der Schneeberger Lineartechnik. Kurzum wird die neue Werkhalle in Betrieb genommen: Ein 8-Millionen-Franken-Bau, bei dem auch auf die Umwelt Wert gelegt worden ist.

Kurz vor der Inbetriebnahme: Schon im November sollen die ersten Produktionsmaschinen in der neuen Werkhalle laufen. ?
Kurz vor der Inbetriebnahme: Schon im November sollen die ersten Produktionsmaschinen in der neuen Werkhalle laufen. ?
Thomas Peter
Freuen sich über «Werk 2»: (v.l) Kommunikationsleiterin Rosalia Haller, Adrian Fuchser und Hans Eggeschwiler.
Freuen sich über «Werk 2»: (v.l) Kommunikationsleiterin Rosalia Haller, Adrian Fuchser und Hans Eggeschwiler.
Thomas Peter
1 / 2

Noch haben die Handwerker alle Hände voll zu tun. Hier wird ein Geländer montiert. Dort eine Scheibe eingepasst. Im Treppenhaus, wo eben noch ein Kabel von der Decke hing, wird gerade eine neue Lampe installiert. «Jetzt sind die Veränderungen täglich sichtbar», sagt Hans Eggenschwiler. Die Bauarbeiter sind im Endspurt, der Umzug im Gang. Erste Maschinen wurden bereits gezügelt, die restlichen folgen bis Ende Jahr. Ab Januar soll auf volle Produktion umgestellt werden in der neuen Werkhalle der Schneeberger AG Lineartechnik in Roggwil.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.