Zum Hauptinhalt springen

Für Energie- gesetz

SpiezDie EVP sprach sich an der Hauptversammlung für das neue kantonale Energiegesetz aus und unterstützt die Vorlage des Grossen Rates.

Die Evangelische Volkspartei (EVP) Spiez empfiehlt, beim kantonalen Energiegesetz sowohl der Vorlage des Grossen Rates wie auch dem Volksvorschlag zuzustimmen und bei der Stichfrage die Grossratsvorlage zu unterstützen. Auch die beiden Gemeindevorlagen werden von der EVP unterstützt. Sie sagt ja zur Teilrevision der Gemeindeordnung und zur Teilrevision des Wahl- und Abstimmungsreglementes. Die Nationalratskandidaturen der EVP Spiez mit Ursula Erni (Gemeinderätin), Markus Wenger (GGR) und Jürg von Känel wurden bekräftigt. Sozialvrosteherin Ursula Erni berichtete über die KulturLegi, die dank einer EVP-Motion in Spiez lanciert wurde und bereits 110 Nutzerinnen und Nutzern hat. Der Hauptversammlung voraus ging ein Energie-Rundgang in Spiez. Anhand der Sanierungen vom Schulzentrum Längenstein und dem Schulhaus Spiezmoos sowie einem Minergie-P-Neubau zeigte GGR-Mitglied Godi Bärtschi, Bauphysiker, auf, wie mit einer guten Gebäudehülle Energie gespart werden kann. pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch