Zum Hauptinhalt springen

Für wie viele Sportarten bietet das Sportzentrum Platz?

FrutigenAm kommenden Wochenende ist das Wasser im Becken: Für den fit4fun-

«Letztes Jahr haben wir mit fast 50 verschiedenen Sportarten und vielen Promis den Bogen fast überspannt. Heuer reduzieren wir das Programm, dafür stimmt die Qualität noch besser.» Betriebsleiter Fränk Roesti erzählt begeistert, was am fit4fun-Anlass von Samstag und Sonntag alles geplant ist: Am Samstag steht beispielsweise eine lockere Talkrunde mit Schiedsrichtern auf dem Programm. Darunter finden sich die lokalen Grössen Stephan Klossner und Bruno Zurbrügg. Bidu Baumgartner – lebende Triathlon- und Gigathlon-Legende – erzählt über Belastungen und Überbelastungen an Ultrarennen. Daneben finden allerlei Workshops statt, zu sportlichen Themen wie Unihockey oder Schwingen, aber auch beispielsweise Reparaturkurse für Biker und verschiedene Gruppen-Fitness –Schnupperlektionen wie Zumba oder Pilates. Besonders gespannt ist Fränk Roesti, wie das 1. Wasserskispringen unter dem Motto Water Jump Party im Freibad abläuft: «Wir bauen eine Sprungschanze. Die Teilnehmer erhalten Skis, die sich beim Sprung ins Wasser von den Füssen lösen. Das wird ein Riesenspass für Wagemutige!» Auf Stilnoten und Weitenmessung wird bewusst verzichtet und teilnehmen kann jedermann. Am Sonntag steht noch mehr das aktive Teilnehmen im Mittelpunkt, am Morgen beim Kidsathlon und ab Mittag beim Funathlon für Erwachsene. Dabei werden in Dreierteams die Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen als Ausscheidungsrennen durchgeführt. Der Anlass wird zum zweiten Mal durchgeführt. Als Grund erklärt Roesti, dass man das Sportzentrum in der ganzen Breite des Angebots – eben nicht nur Schwimmen und Fitnesscenter – zeigen will, sondern alle möglichen mehr oder weniger sportlichen Betätigungen. Dazu gehört die Unterstützung von verschiedenen Firmen, die Sportgeräte anbieten und die Mithilfe verschiedener Sportvereine aus der Region. Am 11. Juni gehts los Das Sportzentrum betreibt auch das gemeindeeigene Freibad, das bereits für das Wochenende mit Wasser gefüllt wird. Die offizielle Freibad-Eröffnung ist am 11. Juni vorgesehen. Mit wenigen Mitteln wurde die Anlage für die Saison fit gemacht, doch seit längerem ist bekannt, dass bald ein Grundsatzentscheid fallen muss, wie es mit dem teilweise veralteten Freibad weiter gehen soll. Da kommt ein Anlass wie fit4fun gerade zum richtigen Zeitpunkt, um zu zeigen, was man mit einer eigentlich echt attraktiven Anlage in Frutigen hat – und machen könnte. Hans Rudolf Schneiderfit4fun vom 21. und 22. Mai: Infos und Detailprogramm unter www.sportzentrum-frutigen.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch